Gesicht

Lidstraffung

Durch die Erschlaffung der Haut am Ober- und/oder Unterlid können hängende Lider und sogenannte Tränensäcke entstehen. Dies kann den Betroffenen ein müdes Aussehen verleihen. In extremen Fällen kann sogar das seitliche Gesichtsfeld eingeschränkt sein.

 

Im Rahmen einer Lidkorrektur wird die überschüssige Haut entfernt und gegebenenfalls das vorgewölbte Fettgewebe entfernt oder verlagert. Am Oberlid wird die Schnittführung in die Oberlidfalte gelegt, am Unterlid erfolgt die Schnittführung direkt am Unterlidrand, am seitlichen Rand wird der Schnitt falls nötig in die Lachfalten gelegt. Aufgrund der außerordentlich guten Heilung im Lidbereich sind diese Narben meist schon nach zwei Wochen so gut verheilt, dass sie praktisch nicht mehr sichtbar sind. In manchen Fällen ist es auch möglich, den Schnitt am Unterlid an der Lidinnenseite durchzuführen. Die Operation wird in Lokalanästhesie im Eingriffsraum der Ordination oder auch tagesklinisch in der Privatklinik "Hochrum" oder in der Sportklinik Arlberg durchgeführt.