Brust

Brustrekonstruktion

Wiederaufbauoperation nach Brustentfernung

 

Ziel der Operation ist es, die äußere Form Ihrer Brust möglichst ästhetisch und naturgetreu wiederherzustellen. Dies kann mit einem Silikonimplantat, mit Eigengewebe oder einer Kombination aus beidem erreicht werden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Wiederaufbau sofort im Anschluss an die Brustentfernung in derselben Narkose durchgeführt werden. Er ist aber auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Sind Zusatzbehandlungen wie Strahlen - oder Chemotherapie geplant, kann es ratsam sein, mit dem Brustwiederaufbau zu warten, bis diese Behandlungen abgeschlossen sind. Die Größe und Form der gesunden Brust können gleichzeitig mit dem Brustaufbau oder zu einem späteren Zeitpunkt angeglichen werden. Stillfähigkeit und volle Berührungsempfindlichkeit der Brustwarze sind durch einen Brustaufbau nicht herstellbar.

 

In der Regel sind bei allen Verfahren mehrere Eingriffe erforderlich, insbesondere wenn auch Warzenhof und Brustwarze nachgebildet werden sollen. Die bei der Operation entstehenden Narben sind stark von der Ausgangssituation bzw. von der Methode der Brustrekonstruktion abhängig und werden im Rahmen des Aufklärungsgespräches genau besprochen.